BOTSCHAFTER*INNEN

UNSERE BOTSCHAFTER

STIMMEN & MEINUNGEN

Gunter_03

GUNTER SEAT VON FOULLON

GRÜNDER DER SPORTMARKE ARTIVA

„Es ist Zeit Hass, Gewalt und Diskriminierung die Stirn zu bieten. Überlassen wir Radikalen und Demokratie-Feinden nicht unsere Städte und nicht das Internet. Mit diesem virtuellen Sportevent und dieser Art von Regenbogen-Bewegung setzen wir ein deutliches sowie sichtbares Zeichen für Freiheit, Gleichheit, Vielfalt, Respekt und Toleranz. EQUALITY. Bringt es auf den Punkt: Alle Menschen sind gleich! Sport verbindet! Ich laufe und fahre Rad nur noch in den Regenbogen-Farben!“

gesichtt

SUSANNE BUCHHOLZ

PFERDEWIRTIN

"Gleichberechtigung, Freundschaft, Rücksicht, Toleranz und Unterstützung wünsche ich mir und gebe ich von ganzem Herzen zurück, nicht nur beim Sport. Ich sehe nicht aus wie eine typische Sportlerin, darum möchte ich als gutes Beispiel voran gehen, zu zeigen, was in einem steckt ohne Scheu vor Vorurteilen. Gemeinsam aktiv und gemeinsam stark sein, das ist Zusammenhalt."

WhatsApp Image 2020-10-22 at 11.40.19

JÖRG REDDÖHL

BILANZBUCHHALTER

"Sport verbindet! Sport verbindet Nationalitäten und Religionen. Im Sport sollte es keine Rolle spielen, ob du Frauen oder Männer liebst. Im Sport ist kein Platz für Diskriminierung, Hass und Gewalt. Darum unterstütze ich die Equality-Bewegung. Ich lebe nach dem Motto: Behandle jeden Menschen so, wie du selbst behandelt werden möchtest."

WhatsApp Image 2020-10-22 at 12.31.58(1)

MICHAEL VORBECK

SOLDAT

"Was EQUALITY mit Sport zu tun hat? Muskeln kennen keine Hautfarbe. Wir sind alle gleich! Am Ende eines Wettkampfes zählt nur, wer wie trainiert hat und nicht welche Hautfarbe oder Sexualität ein Mensch hat."

max

Max Appenroth

Trans Aktivist & Diversity Berater

„Gerade im Sport kommt es auf Inklusion und Vielfalt an! Die stetige Einteilung in Männer- und Frauensport zeigt mir immer wieder: ich gehöre nicht dazu. Als nicht-binäre trans Person stoße ich immer wieder an Grenzen des Verständnis. Darum setze ich mich als trans Aktivist für mehr Offenheit, Akzeptanz und ein ein vielfältiges Miteinander ein. Gemeinsam können wir nicht nur uns, sondern auch die Welt bewegen!“

CHristina Rudolph

Christian Rudolph

Vorstand LSVD Bundesverband

„Radeln, rennen, rudern, stemmen. Sport ist für alle da! Ob am Eisen, in der Halle oder auf dem Feld: Der Lesben- und Schwulenverband Deutschlands (LSVD) begrüßt und schätzt Aktionen wie EQUALITY. VIRTUAL RUN & BIKE. Danke dem Team für sein Engagement für den Einsatz und für mehr Sichtbarkeit der LGBTIQ-Communitiy im Sport!“

Rebecca Portrait_online

Rebecca Weis

Geschäftsführerin Gesicht Zeigen!

„Gesicht Zeigen! ist nicht nur der Name unseres Vereins, sondern die Aufforderung an uns alle, selbst aktiv zu werden und Gesicht zu zeigen: für Gleichberechtigung und für eine offene Gesellschaft. Denn, für ein buntes und diskriminierungsfreies Zusammenleben braucht es uns alle. Mit dem Equality-Run können Sie nicht nur Gutes tun, sondern auch ein Zeichen setzen und andere Menschen in ihrem Umfeld ermutigen, ebenfalls aktiv zu werden – sogar im doppelten Sinne.“

matti

MATTHIAS GERBERS

UNTERNEHMER

„Die Veranstaltung EQUALITY. VIRTUAL RUN & BIKE ist für mich die ideale Möglichkeit, mittels meiner Leidenschaft dem Sport Flagge zu zeigen. Gegen die Ausgrenzung und Diskriminierung von Menschen aufgrund ihrer Religion, Hautfarbe, Nationalität oder sexuellen Ausrichtung. Jeder Mensch ist einzigartig und hat das Recht zu 100% er selbst zu sein, dafür stehe ich ein.“

IMG-20201013-WA0027

THOMAS STENZEL

MANAGING DIRECTOR / MESSEN & EVENTS

„Das Motto überzeugt gerade heute, wo die Welt den Parolen des Egoismus und des Verdrängens ausgesetzt ist! Danke für diese tolle Initiative von FAIR.EVER EVENTS. So geht Engagement für Vielfalt und Toleranz!“

WhatsApp Image 2020-10-22 at 11.47.54

MELLE TRESTER

AUGEN-HEILKUNDLICHE TECHNISCHE ASSISTENTIN

„Für Gleichberechtigung, Toleranz und Vielfalt zu stehen, ist doch etwas ganz Besonderes. Lasst uns aus der Reihe tanzen! In fröhlich bunten Farben und flotten Beinen und Bikes die Botschaft in die Welt hinaustragen, sie bunter, fröhlicher und toleranter werden lassen. Das ist es, was ich möchte und aus vollem Herzen vertrete.“

Markus Andratzek

MARKUS ANDRATZEK

DJ PADERKID

„Seit Jahren lege ich als DJ Paderkid in diversen Clubs in der „LGBTQ+ Szene“ auf. Für Menschen außerhalb der LGBTQ+ Welt ist es nur schwer vorstellbar wie wichtig diese Rückzugsorte, Bars, Clubs und andere Veranstaltungen sind. Noch immer ist es nicht möglich, dass sich LGBTQ+ People frei entfalten können, ohne Gefahr zu laufen, angefeindet oder gar körperlich angegangen zu werden. Gerade deshalb sind diese Rückzugsorte so unheimlich wichtig. Als DJ bekomme ich mit wie ausgelassen sich die LGBTQ+ People in „ihrer Welt“ bewegen, ohne sich verstellen zu müssen – einfach zu sein wer man ist, das ist leider auch 2021 nicht selbstverständlich!“